Mittwoch, 29. Februar 2012

Medizinische Resteverwertung...

... so könnte man wohl nennen, was ich für meinen Lütten gestrickt habe. Nachdem ihm im Kindergarten ein Regalbrett auf den Finger gefallen ist und er sich einen längs durchgerissenen Nagel zugezogen hat heißt es nun vor Abriss schützen. Die von uns "Hüdeldüdel" getauften Fingerlinge hab ich einfach mit 4 Maschen/Nadel gestrickt und mit 2 ausreichend langen, gehäkelten Schnüren versehen.
Natürlich wird der nicht so über den Finger gestülpt, sondern erst wird ein Vlies um den Finger gewickelt und dann kommt der Hüdeldüdel drüber. Sonst würde ja der Nagel im Gestrick hängen bleiben.
 Schön auch, dass es der Mittelfinger ist ;)
Auf Mama's Wurstfinger passen sie auch.

Kommentare:

  1. Na das ist ja mal ganz was anderes! Lustig....
    Und Deine Socken sind super! Das mit der Bumerangferse und den Löchern ist ein ewiges Thema, mir gelingen sie mal mit und mal ohne Löcher, bislang weiß ich auch nicht wirklich, woran es liegt. Wenn Löcher sind, gehe ich da mit einigen Maschen im Maschenstich drüber, das ist nicht zu sehen und die Löcher sind weg.
    Na dann, viel Erfolg mit Deiner Strickerei und Deinem Blog! Und irgendwann bist Du garantiert an Deiner ersten Restedecke, wetten??? ;-)))
    Liebe Grüße - Froggie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Froggie

      Danke für dein Lob. Die Ferse werde ich sicher nochmal üben ich finde bei einigen Socken sieht das mit anderer Variante einfach blöde aus. Ach und wenn ich in Resten versinke, werde ich die Sache mit der Restedecke sicher wieder aufgreifen :)

      Liebe Grüße

      Löschen